Allgemeine Themen




Starten Sie die REBEAT Music Enterprise Software und klicken Sie im Login-Fenster auf den Link „Zugangsdaten vergessen?“.

Danach öffnet sich eine gesicherte Internetseite. Tragen Sie im Formular bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein, sowie die E-Mail-Adresse mit welcher Sie sich damals bei REBEAT Digital registriert haben. Nach abschließender Eingabe des Bild-Codes klicken Sie auf die Schaltfläche „Abschicken“. Kurz darauf erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zugeschickt. Durch Anklicken dieses Links öffnet sich erneut eine Internetseite, auf welcher Ihnen Ihre neuen Zugangsdaten für die REBEAT Music Enterprise Software angezeigt werden.

Wichtiger Hinweis an dieser Stelle
Geben Sie Ihre Login-Daten niemals an unbefugte Dritte weiter! Falls Sie dies doch tun, seien Sie sich bewusst, dass jeder der Ihre Zugangsdaten hat sowohl Einblick in Ihre Umsätze hat als auch Produkte unter Ihrem Namen hochladen bzw. bereits hochgeladene Produkte verändern oder von den Shops löschen kann.




Sie können sich die aktuellste Version der REBEAT Music Enterprise Software jederzeit kostenlos von unserer Webseite herunterladen.

Hinweis
Der Download der REBEAT Music Enterprise Software ist nur für bereits registrierte Kunden möglich. Daher erfolgt vor dem Download eine Verifizierung, welche anhand jener E-Mail-Adresse vorgenommen wird, die Sie damals bei der Registrierung verwendet haben.




Selbstverständlich können Sie die REBEAT Music Enterprise Software auf weiteren Computern installieren, ohne die Software erneut zu kaufen.

Laden Sie sich die Software einfach kostenlos von unserer Webseite herunter und loggen Sie sich wie gewohnt mit den Zugangsdaten ein.

Nach der Installation auf dem neuen Computer sind in der REBEAT Music Enterprise Software die bereits hochgeladenen Produkte anfangs nicht vorhanden. Denn alle von Ihnen eingegebenen Daten (Audiodateien, Coverbild, Metadaten wie z.B. Produkttitel, Interpretenname, etc.) werden standardmäßig lokal auf Ihrem Computer gespeichert (im sogenannten Filestore). Sie haben nun zwei Möglichkeiten um die Produkte wieder in der Software zu sehen:

• Entweder kopieren Sie den Filestore von jenem Computer mit dem die Produkte hochgeladen wurden,

• oder Sie importieren die Produkte mit Hilfe des Software Menüpunktes „Produkte“ und danach „Vom Server laden“.

Mit der zuletzt genannten Methode werden alle Daten Ihrer hochgeladenen Produkte mit Ausnahme der Audiodateien von unserem Server in Ihre REBEAT Music Enterprise Software übertragen. Die Audiodateien benötigen Sie in der Regel jedoch ohnehin nicht mehr im Filestore (ausgenommen bei der Änderung des Prelistenings).

Wichtiger Hinweis
Geben Sie Ihre Login-Daten niemals an unbefugte Dritte weiter! Falls Sie dies doch tun, seien Sie sich bewusst, dass jeder der Ihre Zugangsdaten hat sowohl Einblick in Ihre Umsätze hat als auch Produkte unter Ihrem Namen hochladen bzw. bereits hochgeladene Proukte verändern oder von den Shops löschen kann.




Die REBEAT Music Enterprise Software ist mit einer automatischen Update-Funktion ausgestattet. Bei jedem Programmstart überprüft die Software, ob auf unseren Servern eine neue, verbesserte Version zu Verfügung steht und installiert diese automatisch und kostenlos.




Diese Änderung kann aus Sicherheitsgründen nur das Support Team von REBEAT Digital durchführen. Bitte kontaktieren Sie unser Support Team.

Hinweis
Um sicherzustellen, dass Sie auch tatsächlich die Berechtigung haben die E-Mail-Adresse zu ändern, werden wir Ihnen eine Sicherheitsfrage stellen.




Diese Änderung kann aus Sicherheitsgründen nur das Support Team von REBEAT Digital durchführen. Bitte kontaktieren Sie unser Support Team.

Falls Sie für die Auszahlung der Umsätze kein Bankkonto sondern PayPal verwenden, so können Sie uns eine eventuelle Änderung ebenfalls auf diesem Wege mitteilen.

Hinweis
Um sicherzustellen, dass Sie auch tatsächlich die Berechtigung haben die Kontodaten zu ändern, werden wir Ihnen eine Sicherheitsfrage stellen.

Fragen rund ums Thema Shop-Belieferung




Mit Hilfe des Zusatzmodules "Matrix" ist es möglich, bestimmte Shops von der Belieferung auszuschließen.




Wählen Sie ein digitales Veröffentlichungsdatum, welches ca. 4 Wochen in der Zukunft liegt (gerechnet ab dem Tag des Hochladens).

Nähere Informationen zum Veröffentlichungsdatum finden Sie in unserem Handbuch unter Punkt 3.3.19 Dig. VÖ-Datum.




Überprüfen Sie bitte vorweg durch eine manuelle Suche, ob Ihr Produkt tatsächlich nicht in dem entsprechenden Shop online ist. Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf den Tracker in Ihrer REBEAT Music Enterprise Software!

Bitte beachten Sie, dass der Tracker einige Zeit benötigt bis Ihr Produkt in den Shops gefunden wird. So kann es durchaus vorkommen, dass Ihr Produkt zwar bereits im Shop erhältlich ist, der Tracker jedoch noch keinen Link anzeigt, da das Produkt zum Zeitpunkt der Tracker-Suche noch nicht im Shop verfügbar war. Das Produkt sollte dann beim nächsten Suchlauf, welcher ein Mal wöchentlich durchgeführt wird, gefunden werden.

Sollte Ihr Produkt auch bei der manuellen Suche im Shop nicht zu finden sein, so kann dies folgende Gründe haben:

Bearbeitungszeit der Shops
Einige Shops überprüfen jedes angelieferte Produkt manuell auf Korrektheit der Daten. Aus diesem Grund kann es bei manchen Shops länger dauern bis ein Produkt online gestellt wird (z.B. iTunes). Prinzipiell ist mit einer Bearbeitungszeit zwischen 3 und 30 Tagen zu rechnen.

Genre-spezifische Shops
Es gibt Shops, die nur Produkte eines bestimmten Genres entgegennehmen. Beispielsweise akzeptiert Beatport nur Produkte aus dem Genre Electronic & Dance, und auch davon stellen sie nur ca. 80 % online, um einen hohen Qualitätsstandard für die Käufer (vorwiegend DJs) zu garantieren. Bitte beachten Sie, dass ALLE Tracks eines Produktes den Genre-Anforderungen des jeweiligen Shops entsprechen müssen, um von diesem Shop akzeptiert zu werden. Beispiel: Ein Produkt mit zwei Tracks vom Genre Dance und zwei Tracks vom Genre Pop wird nicht bei Beatport erhältlich sein.

VÖ-Datum liegt in der Zukunft
Ein weiterer möglicher Grund, weshalb Ihr Produkt noch nicht in den Shops zu finden ist: Das von Ihnen angegebene VÖ-Datum (Release–Datum) ist noch nicht eingetroffen. Haben Sie das Produkt beispielsweise am 20.1. hochgeladen, als VÖ-Datum den 20.2. angegeben, so ist Ihr Produkt erst ab 20.2. in den Download-Shops erhältlich.

Fehlende oder inkorrekte Angaben zum Produkt
Speziell iTunes hat sehr strenge Vorgaben und Richtlinien die eingehalten werden müssen, damit ein Produkt im iTunes Store erhältlich ist. Werden diese nicht berücksichtigt, so wird Ihr Produkt nicht im iTunes Store verkauft. Bitte beachten Sie deshalb unbedingt auch den Punkt 7. "Häufige Eingabefehler“ in unserem Handbuch! Dort finden Sie mögliche Gründe, weshalb Ihr Produkt von Download-Shops abgelehnt werden könnte und daher nie online gestellt wird.

Fehlende Nachfrage
Manche Shops (z.B. Juno) behalten sich das Recht vor, Produkte wieder aus Ihrem Angebot zu nehmen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums (zumeist 12 Monate) keinen Verkauf aufweisen konnten.

Explizite Songtexte
In manchen Ländern dürfen Songs mit expliziten Liedtexten auf Grund gesetzlicher Bestimmungen nicht verkauft werden. Dazu zählen beispielsweise Weißrussland, Burkina Faso, Indien, Nepal, Usbekistan.




Die Verkaufspreise für die einzelnen Tracks legt der jeweilige Shop selber fest. Vertraglich haben wir jedoch eine Mindestumsatzgrenze festgelegt, die Sie aus Ihren Downloadverkäufen erhalten. Die Tatsache, dass wir von der Vertriebsspanne (15 %) leben garantiert Ihnen aber, dass wir immer versuchen werden den höchstmöglichen Umsatz (nicht den höchsten Preis!) zu erzielen. Die Bedienung der Software würde erheblich erschwert werden, wenn Sie für alle Shops die Preise selbst bestimmen könnten.

Wir versuchen gemeinsam mit den Portalen die Preise so zu gestalten, dass ein Song zwischen EUR 0,89 und EUR 1,19 kostet, dieses Preisgefüge akzeptiert der Kunde. Bei Verkaufspreisen darüber brechen die Verkäufe ein weil der Song zu teuer wäre, darunter verkaufen Sie um keinen einzigen Download mehr. Es gibt auch unterschiedliche Marktpreise: In China und Indien z.B. kostet ein Song EUR 0,29. Wenn Sie teurer wären verkaufen Sie nichts mehr. Sie sehen, das ist ein sehr komplexes Thema welches wir für Sie in Ihrem Sinne zu regeln versuchen.

Technische Fragen zur REBEAT Music Enterprise Software




Bitte überprüfen Sie die nachfolgende Checkliste:

Sind die Spezifikationen korrekt?
Die Audiodatei muss den folgenden Spezifikationen entsprechen:

• Dateiformat: WAV oder AIFF
• Samplingrate: 44,1 kHz
• Auflösung: 16 Bit
• Kanäle: Stereo


AIFF oder AIF Audiodatei?
Das Dateiformat AIF ist ein veraltetes Dateiformat für Audiodateien und unterschiedlich zum aktuellen Dateiformat AIFF. In die REBEAT Music Enterprise Software können nur AIFF Audiodateien und keine AIF Audiodateien importiert werden (ein simples Umbenennen der Dateiendung von AIF zu AIFF bringt nichts!)

Entspricht die AIFF Datei dem AIFF-C Standard?
Bei AIFF Audiodateien kann es Probleme beim Import geben, wenn sie nicht dem offiziellen AIFF-C Standard entsprechen. Für gewöhnlich sollte es in jedem aktuellen Audiobearbeitungsprogramm die Möglichkeit geben, AIFF Dateien nach dem aktuellen AIFF-C Standard zu erzeugen. Es ist jedoch möglich, dass sich manche Audiobearbeitungsprogramme nicht an diesen Standard halten.

Workaround: Sollten Sie in Ihrem Audiobearbeitungsprogramm keine Möglichkeit haben, die Audiodatei im aktuellen AIFF-C Standard zu erstellen, so können Sie alternativ dazu die Audiodateien zuerst auf eine CD brennen, um die Audiodateien anschließend von der CD zu rippen bzw. beim Mac die Audiodateien direkt von der CD auf den Desktop Ihres Apple Mac zu kopieren (dies sind dann dank des vorherigen Brennvorganges stets AIFF-C konforme AIFF Audiodateien), um diese Audiodateien dann in die REBEAT Music Enterprise Software zu importieren.

 

 

 

 

Mehr Informationen und FAQs gibt's im Bereich Digital Distribution sowie im Handbuch von REBEAT Digital zu finden.

©2007–2017 by Rebeat Digital GmbH | Austria