Kosten und Erlöse

Bei REBEAT Digital wird Kostentransparenz hoch geschrieben!

Nachfolgend finden Sie die relevantesten Kosten der REBEAT Music Enterprise Software. Bei der REBEAT Music Enterprise Software sind alle Kosten einmalige Gebühren. Das bedeutet, bei dieser Version gibt es keine laufenden (z.B. monatlichen oder jährlichen) Kosten. So bleiben die Aufwände für jeden Kunden übersichtlich:

 

Einmalige Einrichtungsgebühr: 149,– EUR
Darin enthalten:

 

  • Künstlerabrechnung
  • Mechanical Royalties Accounting
  • REBEAT Music Enterprise Software inklusive regelmäßiger Updates
  • Belieferung sämtlicher Online Music Stores (automatisch Belieferung auch von Neuzugängen)
  • Monatliche Abrechnung und automatische Auszahlung der Umsätze
  • Kostenloser Support

Uploadgebühr: 1,– EUR pro Track
Die Tracks bleiben solange in den Online Music Stores, bis der User selbst einen Take Down (Entfernung der Tracks aus den Stores) durchführt. Die Länge vom Track ist dabei unerheblich.
Das Hochladen einer Single mit drei Songs zu allen Stores würde somit 3,– EUR kosten.

Optional EAN 5,– EUR bzw. ISRC Code 1,– EUR
EAN und ISRC Codes können vom physischen Tonträger auf die digitale Veröffentlichung des gleichen Produktes übertragen und verwendet werden. Benötigt man jedoch noch Codes, sind sie ganz einfach und bequem in der Software zu erwerben.

Optional Abrechnungs Statement: 3,– EUR pro Statement
Mit der REBEAT Music Enterprise Software haben User die Möglichkeit die Künstlerabrechnung zu verwenden um direkt über die Software an ihre Künstler abzurechnen. Dabei wird für jeden Abrechnungslauf ein Statement pro Künstler erstellt.

 

Wie viel bekomme ich für einen verkauften Track ausbezahlt?
REBEAT Digital behält sich 15% Vertriebsanteil vom Verkaufserlös der Shops. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern beliefert REBEAT Digital die Online Music Stores direkt. Somit fallen die Kosten für einen weiteren technischen Dienstleiter weg.

Für den User bedeutet das eine Ertragssteigerung von 20–50%!

Der tatsächliche Preis pro Song hängt vom jeweiligen Geschäftsmodell des Stores, vom Tageskurs, Verkaufsort sowie von den Urheberechtsabgaben ab und kann daher nicht pauschalisiert angegeben werden.

Beispiele
(der angegebene Urheberrechtsabgabewert entspricht dem Mindestbetrag)

 


Mehr Infos dazu gibt's in den REBEAT Digital FAQs unter dem Punkt:




Wo bekomme ich Informationen zu meinen verkauften Tracks?
In der REBEAT Music Enterprise Software findet sich der Menüpunkt "Abrechnung". Die Zahlen werden hier sofort nach Erhalt der Reports von den Stores aktualisiert. Die meisten Stores liefern diese Daten einmal pro Monat.

Das REBEAT Digital Dashboard
Unter dem Menüpunkt "Abrechnung" findet sich außerdem das so genannte "Dashboard". Hier können die Verkäufe beobachtet und sogar bis auf die Postleitzahl lokalisiert werden! Dank des umfangreichen Filtersystems, wird es auch Usern mit mehr musikalischen Content leicht gemacht, den Überblick zu behalten. Im Dashboard gibt es tägliche Verkaufszahlen von iTunes, Beatport, emusic und weiteren Online Music Stores zu sehen.

REBEAT Digital rechnet monatlich ab und zieht dabei die Vertriebsmarge von 15% und eventuell anfallende Urheberrechtsabgaben ab. Sobald mindestens netto EUR 50,- eingenommen wurden, werden die Einnahmen automatisch überwiesen.

Es kann bis zu mehrere Monate dauern bis die ersten Zahlungen seitens der Online Music Stores bei REBEAT Digital eingehen. Es kann also zu Verzögerungen kommen.

Wie viel bekomme ich für einen verkauften Track ausbezahlt?
REBEAT Digital behält sich 15 % Vertriebsanteil vom Verkaufserlös der Shops. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern beliefert REBEAT Digital die Online Music Stores direkt. Somit fallen die Kosten für einen weiteren technischen Dienstleiter weg.

Für den User bedeutet das eine Ertragssteigerung von 20 - 50 Prozent!

Der tatsächliche Preis pro Song hängt vom jeweiligen Geschäftsmodell des Stores, vom Tageskurs, Verkaufsort sowie von den Urheberechtsabgaben ab und kann daher nicht pauschalisiert angegeben werden.

Beispiele
(der angegebene Urheberrechtsabgabewert entspricht dem Mindestbetrag)

Rechenbeispiel Europa

Rechenbeispiel USA Die unterschiedlichen Verkaufsmodelle der Online Music Stores

• Fulltrack-Downloads (z.B. iTunes)
• Abo-Modelle (z.B. Napster)
• Streaming (z.B. Spotify)
• Bundles (z.B. Nokia Comes with Music)

Bei Fulltrack-Downloads liegt der zu erzielende Großhandelspreis (= jener Anteil, den REBEAT Digital von den Online Music Stores erhält) für einen Track zwischen EUR 0,70 und EUR 0,40.

Bei Abo-Modellen werden die Einnahmen aus den Gebühren durch die Anzahl geladenen Tracks geteilt.

So bekommt ein häufig geladener Track prozentuell mehr, als ein kaum geladener. Bei den meisten Abo-Modellen können die Tracks nur auf dem PC angehört und weder auf CD gebrannt, noch auf MP3-Player übertragen werden. In der Regel befinden sich die Erlöse bei Abo-Stores pro verkauften Track im 10tel EUR Cent-Bereich. Bei sehr häufig verkauften Tracks ist der Erlösanteil natürlich höher.

Naturgemäß ist die Auszahlung für einen Stream geringer als die eines Downloads. Bei einem Download erfolgt jedoch nur einmal eine Zahlung, bei einem Stream erfolgt sie jedes Mal wenn der Track gehört wird. In Summe kann das viel ausmachen – dieser wichtige Teil des digitalen Musikgeschäftes sollte keinesfalls unterschätzt werden!

Beim Streaming gibt es verschiedene Serviceangebote für den Endkunden wie zum Beispiel:

• Werbefinanzierte Modelle (gratis für Endkunden, Werbeeinschaltungen)
• Unlimited Modelle (Standardfunktionen für einen geringen Kostenaufwand - keine Werbung)
• Premium Modelle (monatlicher Fixpreis, volle Nutzung aller Funktionen, keine Werbung)


Je nachdem, über welches Modell die Tracks gestreamt wurden, ergeben sich verschiedene Auszahlungsbeträge – aus diesem Grund können hier auch keine genauen Informationen über die Auszahlungen gegeben werden.

Bei Bundles wird die Gebühr für die Musiknutzung in den Verkaufspreis eines anderen Produktes miteingerechnet, z.B. bei Mobiltelefonen. Für jedes verkaufte Modell wird eine einmalige Pauschalsumme bezahlt, die anschließend an die Rechteinhaber der tatsächlich genutzten Musikstücke anteilig ausbezahlt wird.

©2007–2017 by Rebeat Digital GmbH | Austria